5 Fragen zum Thema "Berliner Weisse" mit Michael Lembke

michael lemke

Michael Lembke ist Braumeister bei BRLO und damit noch ein relativer Neuling in der Deutschen Craftbeer-Szene. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Biere aus seiner Schmiede allesamt  hervorragend sind und schon lange über die Grenzen der Landeshauptstadt hinaus getrunken werden. Seit Kurzem hat BRLO auch eine Weisse im Programm (hier unser Review dazu) und zu genau diesem Bierstil hat uns Michael netterweise 5 Fragen beantwortet.

1. Was war die erste Weisse, die du in deinem Leben getrunken hast und wo war das?

Als Jugendlicher eine Berliner Kindl Weisse sowohl mit Sirup als auch ohne Sirup. Beides sagte mir nicht zu. Erst als ich während des Studiums zum Dipl. Braumeister im Zunfthaus der Berliner Brauerzunft e.V. eine Weisse vom Fass trank, war es um mich geschehen. Nur kurz darauf braute ich mit einem Freund in seiner Küche meine „erste“ Weisse.

2. Die Berliner Weisse zählte einst zu den beliebtesten Stilen in Deutschland. Glaubst du, dass sauere Bierstile hierzulande wieder ein Revival erfahren können?

Grundsätzlich sind fast alle Biere sauer. Die Frage ist, ob man die Säure bewusst schmecken soll, wie es bei Sauerbieren der Fall ist. Ich glaube, dass Sauerbiere auf jeden Fall an Beliebtheit gewinnen werden, da diese in den letzten Jahrzehnten fast vergessen wurden.

3. Worauf sollte man beim Brauen einer Weisse besonders Wert legen?

Das ist vom verwendeten Herstellungsprozess abhängig: entweder Kesselsäuerung im Sudhaus oder Mischgärung mit Säuerung im Gärkeller. Bei der Kesselsäuerung tötet man die Milchsäurekulturen schon im Sudhaus ab, dadurch kann das Bier durch die Milchsäure nicht zu sauer werden.                                    Bei Mischgärung sind der richtige Kulturenmix aus Milchsäurebakterien und Hefen sowie eine optimale Lagerung elementar.

4. Ist "Mit Schuss" ok oder Gotteslästerung?

Solange es schmeckt und natürlich ist, ist alles erlaubt. Wichtig ist das man ein schönes süß-saures Verhältnis hat. Warum nicht mal statt Sirup einen guten Likör probieren :)

5. Mit wem würdest du gerne mal eine Weisse brauen?

Vielleicht mit dem Botaniker Johann Sigismund Elsholtz, der in dem ersten Berliner Kochbuch neun Seiten der Berliner Weisse (damals noch „Weißbier“ genannt) widmete...

Hier geibt es weiter Infos zu BRLO: HANDCRAFTED WITH BERLIN LOVE