5 Fragen zum Thema "Stout" mit Andreas Seufert von Pax Bräu

Stout Pax Braeu

Besondere und aussergewöhnliche  Etiketten, das Festhalten am 1 Liter-Flaschen-Format, die bodenständig-fränkische Art von Braumeister Andreas Seufert von Pax-Bräu machen die  Biere zu spannenden Höhepunkten.

1. Was war das erste Stout, das du in deinem Leben getrunken hast und wo? Guinness in nem Irish Pub zu Würzburg.

2. Was ist dein persönliches Lieblings-Stout und warum? Die Imperial Stouts von Fritz Wülfing haben mich nachhaltig beeindruckt. Sie waren die ersten, die mir gezeigt haben, wie weit man in Puncto Geruchs-,und Geschmacksintensität bei einem Stout gehen kann. Das Abyss von Dechutes ist natürlich auch ein wahres Brett.

Andreas Seufert von Pax Brau3. Worauf sollte man beim Brauen eines Stout besonders Wert legen? Das Vermeiden von allzu brenzligen Noten. Die Bittere sollte vom Hopfen kommen und nicht vom Malz. Wie bei allen Bieren kommt es natürlich auf die Balance an. Nichts sollte unangenehm herausragen. Doch sollte es schon intensiv zugehen. 

4. Mit welchen Zutaten braust du bei Stouts am liebsten? Röstgerste, Hafer, Carafa spezial und natürlich Pilsner Malz.

5. Mit wem würdest du gerne mal ein Stout brauen? Mit dem/der Bay.Ministerin für Verbaucherschutz etc.. Wer ist das doch gleich nochmal zur Zeit? Nur um ihr/ihm einmal zu zeigen, wie geil so ein traditionelles Stout mit Rohfrucht sein kann.