3 perfekte Biere zum Burger

Bildschirmfoto 2017 09 18 um 12.37.59

Der Burger hat in den letzten Jahren ein unglaubliches Revival erfahren. Die Zeiten, als man mit Burgern nur das gelbe "M" assoziierte, sind längst vorbei. Kein hippes Stadtviertel ohne mindestens 10 Burgerläden, kein Streetfood-Festival ohne Burger-Truck. Und das ist ja eigentlich auch gut so. Auch wenn angesichts der schieren Masse an Burger-Etabilssements die Qualität hier und da etwas leidet, ist der Burger salonfähig geworden: Und das, weil immer wieder wirklich gute Beispiele anzutreffen sind. Sei es mit exotischen, ja fast grenzwertigen Zutaten, vegetarisch, vegan oder ganz klassisch mit viel Fleisch, Bacon und Käse. 

Gut, und was haben wir jetzt damit zu tun? Ganz einfach: Zu einem guten Burger gehört ein gutes Bier. Und da es bekanntlich sehr, sehr unterschiedliche Bierstile gibt, haben wir mal die 3 perfekten "Burger-Bierstile" für euch zusammengestellt:

1. Saison: Dieses helle, spritzige belgische Sommerbier eignet sich hervorragend zu klassischen Cheeseburgern - egal ob mit Rind, Hühnchen oder vegetarisch. Viele Saisons bieten neben einer angenehmen Hopfenbittere auch Nuancen von Gewürzen oder strohartigen Aromen, was den wuchtigen Burger-Charakter wunderbar unterstreicht. Unsere Bier-Empfehlung: Saison Dupont.

2. IPA: Die perfekte Ergänzung. Ein bitteres, fruchtiges, starkes India Pale Ale zu einem guten Burger ist eine Offenbarung. Sehr gut funktionieren starke Westcoast IPAs mit ihren Kräuter- Frucht- und Pinien-Aromen. Je wuchtiger der Burger, desto wuchtiger sollte auch das Bier sein. Warum nicht mal ein Double-IPA jenseits der 8% gepaart mit einem Bacon Burger? Unsere Empfehlung: Double Jack von Firestone Walker.

3. Helles Lager: Eigentlich einleuchtend. Wer zu seinem Burger kein komplexes Aromenspiel im Bier haben möchte, sondern einfach nur einen knackigen, unaufgeregten, süffigen Gegenspieler zum Durstlöschen, der sollte zum Hellen greifen. Die großen Klassiker kennt quasi jeder. Deshalb raten wir, mal über den Tellerrand zu blicken. Unsere Empfehlung: Das Helle von Schönramer.