Flanders Red Ale

Was ist ein Flanders Red Ale

Ein Flanders Red Ale ist ein belgischer Bierstil. Es handelt sich hierbei um ein rötliches Bier aus West-Flandern, das seinen typisch sauren Geschmack speziellen Hefestämmen und der langen Lagerung in Holzfässern verdankt. Eine Lagerung von einem Jahr und mehr ist hierbei nicht ungewöhnlich. Häufig werden diese Biere auch mit jüngeren Bieren verschnitten. Auch die Hinzugabe von Lactobacillus und Brettanomyces ist maßgeblich am sauren Geschmack dieses Bierstils beteiligt, wodurch es als Sauerbier deklariert werden kann.

Berühmte Beispiele für Flanders Red Ales

 Hervorzuheben sind die beiden belgischen Brauereien „Brouwerij Verhaeghe“ und „Rodenbach“. Während Verhaeghe mit seiner „Duchesse de Bourgogne“ regelmäßig Preise erntet, gilt das „Grand Cru“ von Rodenbach als eines der berühmtesten und besten belgischen Sauerbiere. Das Grand Cru besticht durch seinen sauren Charakter, der an Balsamico Essig erinnert. Die „Duchesse“ hingegen ist etwas süßer und daher für Einsteiger eventuell besser geeignet.

 Die Geschichte des Flanders Red Ale

 Die ersten Flanders Red Ales wurden vor knapp 200 Jahren in Belgien gebraut. Rodenbach war die erste Brauerei, die diesen Bierstil 1820 einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machte. Schon damals war es üblich, das lang gelagerte, sehr saure Bier mit jüngeren Bieren zu verschneiden, um die extreme Säure abzuschwächen. Im Laufe der Jahre begannen belgische Brauereien, ihre Flanders Red Ales auch ins Ausland zu exportieren. Vor allem in den USA ist dieser Bierstil, spätestens seit dem Aufkommen der Craftbeer-Bewegung, nicht mehr wegzudenken.

 

 

Flanders Red Ales, Empfehlung der Redaktion

Grand Cru

Grand Cru

Rodenbach

Caractère Rouge

Caractère Rouge

Rodenbach

Braxar Red Ale

Braxar Red Ale

Brusl Bräu Braxar Brauerei

 

 

Flanders Red Ale Steckbrief:

IBU: 15-25 IBU
EBC: 10-16 EBC
Alkoholgehalt: 5 - 7,5% vol.
Stammwürze: 16 - 17,5 °P
Speisen: Käse, Braten, Salate
Hefe: spontan

Neuste Bierbewertungen: